Die Pilatesrolle Trigger Point „The Grid“ Foam Roller SS19

Pilatesrolle

Die Pilatesrolle "The Grid" Foam Roller SS19 zeichnet sich vor allem durch ihre "Grid-Struktur" (deutsch Gitter-Struktur) aus.

Außerdem sind Faszienrollen der Firma Trigger Point besonders stabil und langlebig - so auch diese hier.

Manuelles Massagegerät für Rücken, Rumpf und Beine

Die Gitterstruktur des Foam Rollers ist in verschiedene Zonen aufgeteilt und soll Unterschiede in der Intensität bewirken. So wie ein echter Masseur mit seinen Händen unterschiedlich "hart" zugreifen kann, sollen die Zonen flächiger oder punktueller massieren.

Man hat also die Wahl, ob man sich auf der gegitterten Fläche ausrollt oder auf der weniger geriffelten. Je nach Körperteil oder aktuellem Befinden sucht man sich die gewünschte Fläche und damit die Intensität aus.

Natürlich kann man die Intensität ja immer auch noch mit seinem Körpergewicht steuern - je mehr Gewicht desto mehr Druck desto intensiver ...

Auf jeden Fall erreicht man Muskelknoten und Schmerzpunkte, sogenannte Trigger-punkte, mit der "Grid-Struktur" besser als mit einer völlig flachen Oberfläche.

Der Hersteller TriggerPoint gibt auch an, dass eine freie Online-Video-Bibliothek mit Instruktionen zur Verfügung steht. So kann man den optimalen Umgang mit der Schaumstoffrolle von Experten erlernen.

Die Pilatesrolle Foam Roller besteht aus einem harten inneren Hohlkern, der mit einem etwas weicherem EVA-Schaum beschichtet ist. Dadurch ist die Rolle besonders halt- und belastbar: Sie hält bis zu 226 kg aus.

Pilatesrolle Trigger Point SS19

Es gibt die TriggerPoint GRID Faszienrollen in unterschiedlichen Ausführungen. Es gibt eine längere Rolle (66 cm) und eine kürzere (10 cm). Auch gibt es eine weichere Ausführung (GRID Core Roller) und eine härtere (GRID X). Unterschiedliche Farben sind ebenfalls erhältlich.

Nutzererfahrungen

Die Nutzer der Pilatesrolle The Grid sind überwiegend zufrieden. Bei regelmäßiger Anwendung hilft sie Verspannungen in der Muskulatur zu lösen und einige Käufer schreiben sogar direkt, dass ihre Rückenschmerzen bereits um einiges besser geworden sind, seit sie die Faszienrolle benutzen.

Manche finden die Gitterstruktur mit ihren Noppen und Rillen super. Sie sei wirksam und angenehm. Andere wiederum sehen darin keinen Vorteil und nutzen zusätzlich noch einen Faszienball, um wirklich gut an ihre Triggerpunkte heranzukommen.

Die meisten Nutzer beschreiben die Pilatesrolle von Trigger Point als etwas weicher als die Blackroll. Am Anfang ist sie einigen dennoch zu hart. Wer aber mit der regelmäßigen Anwendung durchhält, empfindet die Massage dann als gut - man gewöhnt sich daran.

Der FoamRoller SS19 ist ein qualitativ gutes Produkt. Nach einigen Monaten treten keinerlei Abnutzungserscheinungen auf. Ein Nutzer schreibt, dass sich nach ein paar Jahren der Schaumstoff etwas vom Kern gelöst hat.

Natürlich finden einige die Rolle überteuert. Doch sehr wahrscheinlich weist sie eine bessere Qualität und vor allem eine längere Haltbarkeit auf als No-Name-Produkte.

Der Hohlraum des Kerns wird gern zum Verstauen kleinerer Gegenstände genutzt, um für unterwegs mehr Platz in der Tasche zu finden.

Produkt-Eigenschaften

  • harter Hohlkern mit EVA-Schaum-Beschichtung
  • Gitter-Struktur ("The Grid")
  • Belastung bis 226 kg Körpergewicht
  • Länge: 33 cm / Durchmesser: ca. 14 cm
  • Gewicht: 680 Gramm
  • auch andere Farben, Größen und Härten erhältlich

Vorteile

Nachteile

sehr belastbar

keine Ganzkörperentspannung möglich

lange Haltbarkeit

etwas teurer

Gitterstruktur für unterschiedliche Intensitäten

Cell

in verschiedene Farben, Größen und Härten erhältlich

Cell

gute Qualität

Fazit zur Pilatesrolle Trigger Point SS19

Die Pilatesrolle Trigger Point "The Grid" SS19 ist eine der qualitativ besseren Faszienrollen. Aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit und ihrer Langlebigkeit ist sie durchaus auch ein paar Euro mehr wert.

Mit der Gitterstruktur des Foam Rollers hat man zusätzliche Intensitätsstufen und kann Triggerpunkte und verhärtete Stellen in der Muskulatur besser bearbeiten.

Die Pilatesrolle SS19 von Trigger Point ist sehr gut für das myofasziale Training, also für die Entspannung von Muskeln und Faszien, geeignet. Man damit gut seine Muskulatur "weich" massieren und Verspannungen und Schmerzen lindern.

Für die wirklich gezielte, punktuelle Bearbeitung von schmerzhaften Triggerpunkten eignen sich allerdings ein Faszienball oder ein Massagehaken noch besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.