Rückenmassagegeräte – Die 12 besten Massagegeräte für Rücken

Massagegeräte Rücken

Ein gutes Massagegerät für den Rücken lockert Verspannungen der Rückenmuskulatur und lindert so Rückenschmerzen.

Du kennst das bestimmt von deinem letzten Besuch bei einem guten Masseur.

Der Vorteil des Rückenmassagegerätes ist, dass du dir zuhause selbst eine Rückenmassage geben kannst. So sparst du viel Zeit und Geld. 

Wir vergleichen hier die 12 besten Rückenmassagegeräte und stellen sie dir näher vor.

Denn der Markt bietet eine schier unendliche Auswahl an ...

Mit unserem großen Produkt-Vergleich wollen wir dir eine Orientierung im Dschungel der Rückenmassagegeräte geben und dir die Kaufentscheidung erleichtern. Somit kannst du leichter das für dich passendes Produkt auswählen und kaufen.

Wir haben 12 verschiedene Arten von Massagegeräten für den Rücken ausgemacht. Die meisten von ihnen sind vielseitig einsetzbar und massieren neben dem Rücken auch den Nacken oder sogar den gesamten Körper.

Elektrische Massagegeräte für den Rücken 

Die einfachste und bequemste Rückenmassage gibt dir natürlich ein elektrisches Massagegerät - einfach anschalten, entspannen, genießen ...

1. Die Massageauflage

Eine Massageauflage ist ein Rückenmassagegerät in Form eines Sitzes oder einer Decke. Es wird einfach auf einen Stuhl, einen Sessel oder die Couch gelegt, du setzt dich darauf und schon geht`s los. Auch für das Auto sind sie geeignet.

Und wenn du gerade beim Homeoffice einrichten bist - was passt besser als eine entspannende Massage direkt in deinem Büro nach getaner Arbeit oder sogar mal zwischendurch ?

Aufgrund der großen Fläche können diese Massagesitzauflagen nicht nur den Rücken massieren, sondern meist auch noch Schultern, Po und Oberschenkel.

  • Shiatsu-Massagegerät für Rücken, Nacken und Becken
  • Roll- bzw. Knetmassage durch jeweils 4 Massagerollen
  • Massagerollen sind in der Drehrichtung einstellbar und können neben der Wirbelsäule auf- und abwandern
  • Vibrationsmassage für das Becken
  • mit zuschaltbarer Wärmefunktion
  • mit 15-Minuten-Timer
  • Preis ca. 130 EUR
  • sanftes Vibrations-Massagegerät
  • KEINE Knet- bzw. Rollenmassage
  • mit Wärmefunktion
  • auch gut im Auto verwendbar, z.B. als Sitzheizung
  • massiert den gesamten Rücken, das Gesäß und die Oberschenkel
  • 4 Intensitätsstufen
  • Timer für 15, 30 und 60 Minuten
  • Preis ca. 60 EUR

Beachte, dass Massageauflagen in der Regel nur zum Sitzen geeignet sind. Deshalb heißt es streng genommen ja auch MassageSITZauflage.

Die meisten Massageauflagen kommen zwar mit einer Hartschale daher, doch erst im Zusammenspiel mit der Stuhllehne ist die nötige Stabilität gewährleistet.

Massagesitzauflagen sind meist auch fürs Auto geeignet. Doch sollte man sie nicht während der Fahrt benutzen, sondern in einer Pause oder als Beifahrer.

  • Hier gibt es noch mehr Massageauflagen und Infos >>

Rückenfit in 2 Minuten

Rückenprobleme im Kreuz

Hol dir hier meine kleine Übungsreihe und du wirst:

  • Schnell deine Rückenschmerzen reduzieren
  • Ab morgen mit einer komplett neuen Energie durchs Leben gehen
  • Und das innerhalb von nicht einmal 2 Minuten !

Kein Spam. Kein Bullshit. Jederzeit abmeldbar.

2. Die elektrische Massagematte

Von allen Massagegeräten für den Rücken ist sicherlich die Massagematte das bequemste und entspannendste. Denn du kannst hierbei liegen und dich vollkom-men entspannen.

Eine Matte, die dich massiert - schöner ist nur noch ein fliegender Teppich ...

Im Liegen befindest du dich außerdem in einer wirbelsäulenentlastenden Position, was den gesundheitsfördernden Effekt für den Rücken noch verstärkt.

Wegen der großen Auflagefläche auf der Massagematte werden neben dem Rücken auch noch die Schultern, die Oberschenkel und sogar die Waden massiert. Die meisten Modelle verwenden dafür die sanfte Vibrationsmassage und nicht die intensivere Knet- und Rollmassage.

  • Vibrationsmassage für die Zonen oberer Rücken, unterer Rücken, Oberschenkel und Unterschenkel (separat wählbar)
  • zuschaltbare Wärmefunktion
  • 2 Intensitätsstufen
  • 5 Massageprogramme
  • flauschiger Fleeceüberzug
  • integriertes Kopfkissen
  • 15-Minuten-Timer
  • Preis ca. 50 EUR
  • sanfte Vibrationsmassage
  • 4 einzeln zuschaltbare Heizkissen für oberen Rücken, unteren Rücken, Oberschenkel, Waden
  • 3 verschieden Massage-Intensitäts-Stufen
  • weicher Plüschstoff und bequemes Kopfkissen
  • einrollbar zum einfachen Verstauen
  • 30-Minuten-Timer
  • Preis ca. 85 EUR

Beachte, dass Massagematten für Sitzmöbel meist ungeeignet sind.

  • Hier gibt es noch mehr Massagematten und Infos >>

3. Der elektrische Massagesessel

Die Krönung eines Rückenmassagegerätes ist sicherlich der bequeme Massagesessel. Dieses Möbelstück gehört in jedes Wohnzimmer. Es hilft der ganzen Familie und lässt sich ja auch wie ein ganz normaler, bequemer Fernsehsessel benutzen.

Und diese Praktikabilität und der gesundheitliche Nutzen rechtfertigen - natürlich nur in Zusammenhang mit guter Qualität - auch die relativ hohen Anschaffungskosten. Bei der Anschaffung solltest du unbedingt beachten, dass die preiswerteren Modelle oft nur über eine Vibrationsmassage verfügen.

  • bietet Knet-, Klopf-, Rollen- und Shiatsu-Massage für Nacken, Rücken und Gesäß
  • Luftdruckmassage für die Beine
  • Wärmefunktion
  • Automatikprogramme und manuelle Einstellmöglichkeiten
  • stufenlose Verstellung der Neigung von Rückenlehne und Beinauflage 
  • Bluetooth Stereo-Lautsprecher
  • 20-Minuten-Timer
  • Preis ca. 995 EUR
  • Vibrationsmassage an 8 Punkten (Rücken, Taille, Oberschenkel, Unterschenkel)
  • 2 verschiedene Intensitäten
  • 5 unterschiedliche Massagemodi
  • mit Wärmefunktion in der Rückenlehne
  • Neigung der Rückenlehne ist stufenlos verstellbar
  • Timer für 15, 30 oder 60 Minuten
  • Preis ca. 350 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Massagesessel und Infos >>

4. Das Shiatsu-Massagegerät für Rücken, Schulter, Nacken

(Massagegurt)

Diese Art von Massagegerät lässt sich gar nicht so einfach beschreiben. Es ist eine Art Gurt mit Handschlaufen. Das Shiatsu-Massagegerät wird um die zu massierende Körperregion gelegt und durch den Zug, den du mit den Händen ausübst, bestimmst du die Intensität der Massage.

Im Prinzip lässt es sich an jedem Körperteil anwenden. Die Massagewirkung wird durch rotierende Massageköpfe erzeugt, shiatsu-ähnlich eben.

  • mit 8 rotierenden Köpfen für eine intensive Knet- bzw. Rollmassage
  • kann mit Vibrationsmassage kombiniert werden
  • separat zuschaltbare Infrarot-wärmefunktion
  • 3 unterschiedliche Massagegeschwindigkeiten
  • 7 Jahre Garantie !
  • Preis ca. 190 EUR
  • 8 ergonomisch geformte, tief knetende Shiatsu-Massageknoten
  • zuschaltbare Wärmefunktion
  • Geschwindigkeit der Massagerollen ist in 3 Stufen einstellbar
  • Wechseln der Drehrichtung der Rollen ist möglich
  • 15-Minuten-Timer
  • Preis ca. 45 EUR

Shiatsu-Massagegeräte gibt es übrigens auch in Form eines Massagekissens (siehe nächster Punkt) ...

  • Hier gibt es noch mehr Shiatsu-Massagegeräte und Infos >>

5. Das elektrische Massagekissen

Natürlich gibt es auch Massagegeräte für den Rücken, die wie ein Kissen geformt sind. Im Gegensatz zu den Massagegürteln kannst du den Massagedruck hier nur mit deinem Körpergewicht steuern, indem du dich dagegen lehnst oder darauf legst - wie bei einem Kissen eben, klar ...

Wie bei den Massagegürteln kannst du mit dem Massagekissen auch nahezu jede Körperstelle massieren.

Der unbestrittene Vorteil eines Massagekissens ist aber ganz klar seine geringe Größe. Auch von den Anschaffungskosten her ist ein Massagekissen recht günstig.

  • 4 Knetmassageköpfe für eine tiefgehende Shiatsumassage
  • zuschaltbare, schnelle Heizfunktion
  • vereinfachte Bedienung
  • Klettverschluss zur Anbringung an einer Stuhllehne
  • besonders flach
  • 15-Minuten-Timer
  • Preis ca. 43 EUR
  • 8 rotierende Shiatsu-Massageköpfe
  • Geschwindigkeit einstellbar
  • zuschaltbare Wärmefunktion
  • mit elastischem Riemen zur Befestigung
  • 15-Minuten-Timer
  • Preis ca. 26 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Massagekissen und Infos >>

6. Elektrische Massagestäbe

Massagestäbe sind kleine stabförmige Handgeräte, die per Knopfdruck in elektrische Vibration versetzt werden. Man setzt sie auf die betreffende Körperstelle auf und die Vibrationen lockern die entsprechende Muskulatur. Das hilft bei Verspannungen und Schmerzen.[6]

Manche dieser Massagestäbe werden übrigens auch sehr gern für erotische Spielereien verwendet - ein doppelter Nutzen ... 😉

  • 8 Intensitätsstufen der Vibration
  • sehr kraftvolle Vibrationsstärke einstellbar
  • 20 verschiedene Programm-Muster
  • mit flexiblem Kopf, der sich an die Körperkonturen anpasst
  • Akkulaufzeit 2-3 Stunden
  • sehr leise
  • Preis ca. 33 EUR
  • 3 Intensitätsstufen der Vibration
  • sehr starke Vibration einstellbar
  • 8 verschiedene Programm-Muster
  • biegsamer Kopf
  • Kopf in Form einer Diamant-schnittfläche für besseren Körperkontakt
  • Akkulaufzeit 1,5 Stunden
  • Preis ca. 30 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Massagestäbe und Infos >>

7. Das elektrische Handmassagegerät  (Massagehammer)

Der Massagehammer ist Hand-Massagegerät für den Rücken, das dem Massagestab ähnelt. Doch hier ist der Kopf nicht vorn, sondern seitlich und eher in Form eines Hammers. Dadurch lassen sich einige Körperpartien besser erreichen, z.B. die Schultern oder der obere Rücken und sogar die Mitte des Rückens.

Solch ein elektrisches Handmassagegerät ist in der Regel auch etwas größer, schwerer und leistungsstärker als ein Massagestab. Außerdem weist es mehr Funktionen auf.

Und glaub mir: Der Name Massagehammer kommt nicht von ungefähr - so ein Teil haut ganz schön rein. Glücklicherweise ist die Intensität einstellbar ...

  • 3 einstellbare Massagestärken
  • sehr kraftvoll
  • 5 austauschbare Kopfaufsätze
  • mit zusätzlicher Infrarot-Wärmefunktion
  • kabellos
  • Akkulaufzeit ca. 140 Minuten
  • leise < 50 dB
  • 20-Minuten-Timer
  • Preis ca. 46 EUR
  • vergrößerte Massagefläche da sehr breiter Kopf
  • massiert mit 2 Massagekopf-aufsätzen
  • Intensität stufenlos einstellbar
  • 3 austauschbare Doppelköpfe
  • nur mit Elektrokabel benutzbar (Länge 134 cm)
  • Preis ca. 20 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Handmassagegeräte und Infos >>

8. Das Vakuum-Massagegerät: Zug statt Druck

Ein Vakuum-Massagegerät benutzt ein anderes Prinzip als die bisher vorgestellten Geräte. Dieses Massagegerät massiert den Rücken und andere Körperregionen nicht durch Druck oder Vibrationen, sondern durch einen Unterdruck.

Es erzeugt einen Saugeffekt, der die Gewebeschichten auseinanderzieht. Obwohl es vor allem gegen Cellulite und zur Fettverbrennung eingesetzt wird, hilft es auch bei Rückenschmerzen, Nackenverspannungen u.ä., denn es lockert die Muskulatur.

Dieses Prinzip wird auch schon seit Jahrhunderten beim Schröpfen angewandt - ein Naturheilverfahren, das ebenfalls gut bei Rückenproblemen hilft.[7]

  • Vakuum-Massagegerät (Prinzip der subkutanen Endomassage)
  • 4 verschiedene Massageprogramme
  • Intensität der Saugkraft stufenlos regelbar
  • 3 verschiedene Aufsätze für unterschiedliche Körperpartien
  • mit Sicherheitsventil
  • kabellos anwendbar
  • relativ laut
  • Preis ca. 52 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Vakuum-Massagegeräte und Infos >>

Rückenschmerzen schnell loswerden

Rückenprobleme im Kreuz

Hol dir hier die besten Übungen u. Tipps:

  • 3 einfache Übungen für den Rücken
  • 7 schnell wirkende Hilfen bei Rückenschmerzen
  • und die GOLDENE Rückenübung

Kein Spam. Kein Bullshit. Jederzeit abmeldbar.

Manuelle Massagegeräte für den Rücken 

Nun gibt es natürlich auch noch Rücken-Massagegeräte, die ganz ohne jeden technischen Schnickschnack daherkommen. Sie benötigen keinen Strom, sind meist klein und deshalb gut zu transportieren und preiswert.

Einen ganz wesentlichen Vorteil sehe ich darin, dass du mit einigen manuellen Massagegeräten deine Schmerzpunkte ganz gezielt erreichen und PUNKTUELL behandeln kannst. Dadurch ist die Wirksamkeit oftmals besser.

Prinzipiell gilt, dass der Gesamt-Entspannungseffekt für Körper und Geist größer ist, je großflächiger das Massagegerät arbeitet. Dafür ist die direkte Schmerz-behandlung oft am erfolgreichsten mit den kleinflächigen, punktuell wirkenden Geräten - du musst dazu "nur" die richtigen Punkte finden.

Der Nachteil mancher manuellen Massagegeräte ist der, dass du selber mehr Hand anlegen musst und dadurch nicht so gut entspannen kannst. Es gibt auch keine Vibrations- oder Knetmassage. Der Massageeffekt erfolgt ausschließlich durch den Druck deiner eigenen Körperkraft oder deines Körpergewichts.

Deshalb ist es durchaus überlegenswert, 2 unterschiedliche Geräte zu benutzen: Eines für die gezielte Schmerzpunktbehandlung und eines für die Gesamtkörper-Entspannung.

9. Die Pilatesrolle für den Rücken

Die Pilatesrolle für den Rücken, auch Fitness- oder Faszienrolle genannt, ist eine Massagerolle, die sich für die Behandlung von Rücken, Gesäß oder Beinen eignet.

Du legst oder setzt dich mit dem zu behandelndem Körperteil darauf und bewegst dich langsam darüber hinweg. Durch diese Rollbewegung in Verbindung mit dem Druck deines Körpergewichtes ergibt sich dann eine Massagewirkung, die besonders auf die Faszien wirken soll.

Rücken-Pilatesrollen sind meist aus einer Art hartem Schaum gefertigt. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, Durchmessern und Formen.

  • unterschiedlich geformte Design-Zonen für unterschiedliche Massage-Intensitäten
  • stabiler Hohlkern für hohes Gewicht bis zu 226 kg
  • lange Haltbarkeit, gute Qualität
  • 33 cm Länge / 14 cm Durchmesser
  • mit Online-Lehrvideos
  • Preis ca. 31 EUR
  • mittlere Härte, glatte Oberfläche
  • umweltfreundlicher EPP-Schaumstoff ohne Weichmacher
  • max. Belastung 150 kg
  • 30 cm Länge / 15 cm Durchmesser
  • mit Übungsbuch (PDF) mit 25 Übungen
  • Preis ca. 13 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Pilatesrollen und Infos >>

10. Der Faszienball zur Selbstmassage

Der Faszienball ist ein Massagegerät in Form eines kleinen Balles - ganz einfach.

Der große Vorteil dieser Kugelform ist, dass du damit ganz punktuell an deine Schmerzpunkte, an deine Triggerpunkte herankommst. Schmerzpunkt suchen, drauflegen, massieren ...  Besonders gut eignet sich der Faszienball zur Behandlung von Ischiasschmerzen.

Auch dieses Rücken-Massagegerät gibt es in verschiedenen Größen, Härten und Formen. Man denke nur an den altbekannten Igelball.

  • 3 unterschiedliche Faszienbälle in einem Set
  • jeder Ball besitzt einen anderen Härtegrad: weich / mittel / hart
  • Durchmesser 6,5 cm
  • Preis ca. 13 EUR
  • Doppelball zur idealen Massage der Rückenstrecker-Muskulatur an beiden Seiten der Wirbelsäule
  • erhältlich in den Größen 8 cm oder 12 cm
  • mit interaktivem Booklet
  • aus recyclebarem Propylen ohne schädliche Inhaltsstoffe
  • Preis ca. 20 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Faszienbälle und Infos >>

Natürlich gibt es das Ganze auch als Set:

  • enthält Faszienrolle STANDARD und MINI, Faszienball und Duoball (je 8 cm Durchmesser)
  • in 2 Härtegraden erhältlich
  • mit Übungskarte
  • Preis ca. 50 EUR

11. Das Triggerpunkt-Massagegerät

Ein manuelles Rücken-Massagegerät mit dem du ebenfalls sehr gut an deine kleinen Schmerzpunkte herankommst, ist das Triggerpunkt-Massagegerät. Durch seine kleine Spitze erreichst du schmerzhafte Triggerpunkte sogar noch besser als mit einem Faszienball, was eine sehr gezielte Akupressur ermöglicht.[8]

Oft hat so ein Massagegerät die Form eines Massagestabes oder Massagehakens. Dadurch kommst du gut an deinen Rücken heran und kannst auch noch einen gewissen Druck ausüben.

  • jeder Körperbereich ist erreichbar
  • mit 2 Noppen-Aufsätzen für eine weichere Massage
  • in 4 verschiedenen Farben erhältlich
  • mit Anwendungsbroschüre
  • stabile Hartplastik
  • Preis ca. 31 EUR
  • optimal für Nacken, Schulter und Rücken, aber auch für Beine und Füße
  • mit drehbar gelagerter Edelstahlkugel
  • aus hochwertigem Birkenholz
  • sehr schönes Design
  • 3 Jahre Garantie
  • Preis ca. 50 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Triggerpunkt-Massagegeräte und Infos >>

12. Die Akupressurmatte

Die Akupressurmatte ist nun wieder ein sehr großflächiges Massagegerät, das auf einem völlig anderen Prinzip beruht. Es setzt weder auf gezielte Triggerpunkt-behandlung noch auf Vibrations- oder Knetmassage, sondern auf die Reize vieler kleiner Nadeln.

Diese Nadeln stimulieren Akupunkturpunkte und Reflexzonen und fördern dadurch Entspannung und Durchblutung. Das wiederum lockert die Muskulatur, löst Rückenschmerzen und wirkt sich insgesamt entspannend auf Körper und Geist aus.[1]

  • stimuliert Akupunkturpunkte und Reflexzonen an Rücken, Nacken und Füßen
  • 230 Rosetten mit je 28 Nadeln
  • inklusive Kissen
  • blaue Farbe verstärkt Entspannung
  • Länge ca. 55 cm
  • mit Baumwolle überzogener Schaumstoffkern
  • mit Tragetasche für leichten Transport
  • Preis ca. 38 EUR
  • Hier gibt es noch mehr Akupressurmatten und Infos >>

Wie wirkt ein Massagegerät für den Rücken ?

Ein Massagegerät versucht die geschickten Handgriffe eines menschlichen Masseurs zu imitieren. Das gelingt natürlich in den meisten Fällen nicht perfekt, denn das Gespür und Feingefühl eines erfahrenen Masseurs ist nicht zu ersetzen.

Doch ein Masseur ist teuer. Mit einem Rückenmassagegerät kannst du zuhause selbst deinen Rücken massieren - eine bequeme und preiswerte Selbstmassage. Und Massagen benötigen wir heute mehr denn je ... [2]

Durch Stress, falsche Körperhaltung oder langes Sitzen ist unsere Rückenmuskulatur sehr häufig fest und verspannt.

Das verursacht zuerst nur Verspannungen, doch mit der Zeit kommen dann auch noch Rückenschmerzen dazu.

Rückenmassagen lockern und entspannen unsere Muskulatur und können auf diese angenehme Art und Weise nun auch deine Verspannungen abbauen und Rückenschmerzen lindern.[3][4][5]

Elektrische Massagegeräte für den Rücken nutzen dazu verschiedene Techniken. So arbeiten einige Geräte mit rollenden Massageköpfen, andere mit Vibration und einige nutzen auch Druckluft. Auch gibt es Massagegeräte, die klopfende bzw. hämmernde Bewegungen in hoher Frequenz verwenden.

Manchmal gibt es zusätzlich noch eine Wärmefunktion, die ebenfalls muskel-lockernd wirken soll.

Die manuellen Massagegeräte wirken durch permanenten oder kreisenden Druck oder durch "schiebendes" Ausrollen auf die zu bearbeitende Körperregion.

Von diesen Wirkprinzipien abweichend sind das Vakuum-Massagegerät, welches mit Zug statt Druck arbeitet. Und die Akupressurmatte wirkt über die Reizung der Haut und der dort entlanglaufenden Energiebahnen und -punkte in die Tiefe

Das richtige Rückenmassagegerät auswählen - Kaufkriterien

Weil es nun so viele Massagegeräte für den Rücken gibt, ist es wichtig, dass du dir vor dem Kauf ein paar Kriterien überlegst - die Punkte, die für dich wichtig sind.

A) Einsatzgebiet - Wofür brauchst du es ?

Möchtest du mit deinem Rückenmassagegerät eher Schmerzen in den Griff kriegen oder es mehr zur allgemeinen Entspannung nutzen ?

Natürlich hängt beides schon zusammen, denn eine Ganzkörperentspannung lindert oftmals auch Rückenschmerzen. Zur Ganzkörperentspannung empfehlen sich eher Massagegeräte wie die Akupressur- oder die Massagematte, der Massagesessel und zum Teil auch die Massage-Sitzauflage.

Dennoch muss man ganz klar sagen, dass ein punktuell wirkendes Gerät gezielter an Schmerzen herangeht und diese besser lindern kann. Hier empfehlen sich bei den elektrischen Geräten also der Massagestab, der Massagehammer und das Vakuum-Massagegerät.

Ganz besonders gut auf den Punkt bringen die manuellen Geräte ihre Wirkung. Hier sind der Faszienball und das Triggerpunkt-Massagegerät zu nennen.

Zwischen diesen beiden Kategorien liegen der Massagegurt, das Massagekissen und die Pilatesrolle.

B) Manuelles oder elektrisches Rückenmassagegerät ?

Auch diesen Punkt solltest du vor dem Kauf bedenken. Ein elektrisches Rückenmassagegerät ist meist teurer als ein mechanisches und du brauchst Strom. Auch haben die elektrischen Geräte mehr technische Ausstattung (Gadgets und Zubehör), die dann natürlich auch fehler- und verschleißanfälliger ist.

Dafür sind die elektrischen Geräte oft einfacher, entspannender und komfortabler in der Anwendung.

C) Art der Massage

Informiere dich vor dem Kauf auch darüber, wie die verschiedenen Geräte eine Massagewirkung erreichen. Unterschiedliche Techniken bewirken unterschiedliche Intensitäten. Einige Menschen empfinden Geräte, die nur mit Vibrationen arbeiten als zu schwach.

Andere dagegen sind schon von der Bezeichnung Massage-Hammer bzw. -Pistole abgeschreckt ...

Überlege auch, ob du eine Wärmefunktion benötigst oder nicht.

Ein weiterer Punkt ist die Körperhaltung während der Massage - liegst oder sitzt du lieber bei der Rückenmassage ?

D) Preis-Leistungs-Verhältnis

Hast du dich nun für eine bestimmte Art von Massagegerät entschieden, musst du dich aber immer noch für ein konkretes Gerät entscheiden. Denn für nahezu jedes Massagegerät gibt es mehrere Hersteller bzw. Anbieter.

Hier empfiehlt es sich zum einen auf den Ruf des Anbieters zu achten. Zum anderen lässt sich die Qualität des Gerätes ganz besonders über die Erfahrungen anderer Nutzer ermitteln, die diese in Form von Bewertungen und Rezensionen mitteilen.

Diese Arbeit haben wir dir hier mit unserem Vergleichs-Test größtenteils schon abgenommen.

Häufige Fragen

Leute, die sich ein Rückenmassagegerät kaufen möchten, haben häufig immer wieder ganz bestimmte Fragen. Hier die Antworten:

Für wen ist ein Massagegerät geeignet bzw. nicht geeignet ?

Prinzipiell ist ein Massagegerät erst einmal für jeden geeignet. Insbesondere profitieren natürlich Personen von einer Rückenmassage, die häufig unter Verspannungen leiden. Das sind oftmals vielsitzende Schreibtischarbeiter, die Stehberufe, aber auch körperlich hart arbeitende Menschen wie z.B. Bauarbeiter.

Letztlich kann man sagen, jeder dem sich mit einem Massagegerät wohl fühlt und dem es gut tut, der kann es auch bedenkenlos benutzen.

Lediglich Personen mit bestimmten gesundheitlichen Problemen wie einem akuten Bandscheibenvorfall oder einem Herzschrittmacher oder auch Schwangere sollten vor der Nutzung unbedingt ihren Arzt fragen.

Wieviel kostet ein Rückenmassagegerät ?

Der Preis eines Massagegerätes für den Rücken liegt zwischen 10 und 1000 EUR. Selbstverständlich kostet ein Massagesessel deutlich mehr als ein einfacher Faszienball ...

Nicht vergessen sollte man auch noch eventuelle Transport- und Lieferkosten.

Wie lange und wie oft kann man sich eine Massage gönnen ?

Hier gibt es keine klaren Vorgaben. Empfohlen werden zwar meist 10 - 30  Minuten und viele Geräte haben auch einen Abschaltmechanismus, der dann greift.

Doch im Prinzip kann man sich eine Rückenmassage auf einem Massagegerät so lange und so häufig geben, wie man möchte. Natürlich muss man dabei auf seinen Körper hören und spüren, inwieweit die Massage gut tut - oder eben nicht.

Eine Faustregel besagt, um Schmerzen in den Griff zu kriegen, sollte man einen Schmerzpunkt mindestens 2 Minuten intensiv massieren.

Hilft ein Rückenmassagegerät gegen Schmerzen ?

Ja, ein Rückenmassagerät hilft gegen Schmerzen. Es ist natürlich kein Allheilmittel und kann auch einen guten Masseur nicht vollständig ersetzen. Ebenso ersetzt es keine Rückenübungen, einen ergonomischen Arbeitsplatz oder einen gesunden Lebensstil.

Ein Massagegerät dient vor allem zum gezielten Lösen von Verspannungen sowie zum allgemeinen Entspannen und erhöht so unser Wohlgefühl. 

Kann man ein  Massagegerät für den Rücken auch an anderen Körperstellen einsetzen ?

Das kommt ganz auf den Geräte-Typ an und die Bauart an. Die meisten Rückenmassagegeräte lassen sich z.B. auch als Nackenmassagegerät verwenden. Im Grunde kommt es darauf an, ob Form und Größe des jeweiligen Gerätes sich an die gewünschte Körperstelle anlegen lassen.

Hier sind die kleineren Massagegeräte wie z.B. der Massagegurt oder der Massagehammer flexibler einsetzbar als die großen Geräte wie z.B. die Massageauflage oder die Massagematte.

Hilft ein Massagegerät gegen Cellulite ?

Gegen Cellulite hilft ein Massagegerät durchaus ein wenig. Massagen durchbluten das Gewebe und regen den Lymphfluss an, was immerhin einen kleinen Effekt bringt. Am besten hilft hier das Vakuum-Massagegerät.

Wirklich nachhaltig gegen Cellulite helfen allerdings nur eine gesunde Ernährung, Sport und Bewegung und - liebe Frauen: Schon mal an die Pille gedacht ?


Lass uns doch das Ganze einmal zusammenfassen. Bei der unendlichen Vielzahl an unterschiedlichen Massagegeräten, ist es am Wichtigsten zu wissen, wofür man das Rückenmassagegerät einsetzen möchte. Erst dann kann man sich konkret für eines entscheiden.

Meine persönliche Empfehlung ist es sogar, sich 2 Massagegeräte zu kaufen:

Ein Gerät für die gezielte kleinflächige Schmerzpunkt-Behandlung (z.B. ein Triggerpunkt-Massagegerät) und ein weiteres für die entspannendere großflächige Massage (z.B. eine Massagesitzauflage).

Auf diese Weise kannst du Verspannungen gut in den Griff kriegen, deine Schmerzen lindern, die Entspannung genießen und insgesamt dein Wohlgefühl steigern.

Rückenschmerzen schnell loswerden

Rückenprobleme im Kreuz

Hol dir hier die besten Übungen u. Tipps:

  • 3 einfache Übungen für den Rücken
  • 7 schnell wirkende Hilfen bei Rückenschmerzen
  • und die GOLDENE Rückenübung

Kein Spam. Kein Bullshit. Jederzeit abmeldbar.

Diplom-Sportlehrer Kay Jurthe

Autor:

Hallo, ich bin Kay Jurthe. Ich bin Diplom-Sportlehrer, Fitnesstrainer und auch Yogalehrer.

Rückenschmerzen hatte ich auch mal - weg sind sie ...

Hier auf meinem Blog zeige ich dir, wie das auch für dich funktionieren kann.

Noch mehr guter Stoff für deinen schmerzfreien Rücken:

* = Affiliate-Link / Bilder: Amazon-Partnerprogramm

Quellennachweis:

  1. Claudia Hohmann et al. "The Benefit of a Mechanical Needle Stimulation Pad in Patients with Chronic Neck and Lower Back Pain: Two Randomized Controlled Pilot Studies" Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine / 2012
  2. Dr. rer. nat. Renate Leinmüller "Rückenschmerzen: Der größte Teil ist myofaszial bedingt" Dtsch Arztebl 2008; 105(31-32):A-1657 / B-1430 / C-1397 
  3. Crane JD, et al. "Massage therapy attenuates inflammatory signaling after exercise-induced muscle damage." Sci Transl Med. 2012 Feb 1; 4 (119):119ra13.
  4. Romanowski M, Romanowska J, Grzeskowiak M. "A comparison of the effects of deep tissue massage and therapeutic massage on chronic low back pain." Stud Health Technol Inform. 2012;176:411-4
  5. "Wissenschaft bestätigt Wirksamkeit von einigen Massageformen bei Kreuzschmerzen" Ebm-netzwerk.de, 26. März 2010, abgerufen am 16.Mai 2019
  6. Furlan AD, et al. "Massage bei Kreuzschmerzen" Cochrane.org, 2. September 2015
  7. Abdullah AlBedah, et al. "The Use of Wet Cupping for Persistent Nonspecific Low Back Pain: Randomized Controlled Clinical Trial" J Altern Complement Med. 2015 Aug 1; 21(8): 504-508
  8. Takamoto K, et al. "Effects of compression at myofascial trigger points in patients with acute low back pain: A randomized controlled trial." Eur J. Pain. 2015 Sep;19(8):1186-96

7 Gedanken zu „Rückenmassagegeräte – Die 12 besten Massagegeräte für Rücken“

  1. Danke für diesen interessanten Beitrag über Massagegeräte für den Rücken. Ich habe mich von meinem Physiotherapeuten bisher immer zu Hause massieren lassen und überlege nun, es auch mal mit einem Massagegerät auszuprobieren. Guter Hinweis, zwei Geräte zu kaufen, die verschiedene Schwerpunkte haben.

  2. Hallo Kay,
    vielen Dank, dass du unterschiedliche Massagegeräte so detailliert beschrieben hast. Sehr interessant klingt für mich das elektrische Handmassagegerät mit unterschiedlichen Kopfaufsätze. Für was sind die Aufsätze genau geeignet? Danke

    viele Grüße
    Nino

    1. Hallo Nino,
      die Anwendung der unterschiedlichen Aufsätze ist jetzt nicht irgendwie vorgeschrieben. Sie sind einfach dazu da, gewisse Körperstellen besser oder anders zu erreichen.
      Zum Beispiel ist der dreipünktige Aufsatz eher so wie ein menschlicher Massagegriff mit drei Fingern, also etwas großflächiger. Dagegen ist der einpünktige Aufsatz lokaler, also mehr auf einen Schmerzpunkt ausgerichtet, vergleichbar mit dem Daumendruck eines menschlichen Masseurs.
      Da muss jeder seinen individuellen Aufsatz finden, je nachdem wie intensiv er an seine Verspannungen gerade herangehen möchte.
      Natürlich eignen sich manche Aufsätze für bestimmte Körperteile besser als andere. Dazu gibt der Hersteller dann auch Empfehlungen, doch ich persönlich finde ausprobieren besser.

      Beste Grüße
      Kay

  3. Guten Morgen!

    Da gibt es ja ganz schöne Preisunterschiede für diese Teile :-). Für mein Bett wäre sowas ideal haha.
    Aber es ist gut, dass du hier mal alles aufgelistet hast. Von einem Vakuum-Gerät in diesem Bereich habe ich noch nie was gehört. Ich werde wohl langsam alt. Ansonsten sehr cool geschrieben.

    Liebe Grüße, Steffen

    1. Hallo Steffen,

      ja, es gibt sehr unterschiedliche Massagegeräte. Die Preisunterschiede erklären sich einerseits durch die Bauart – so ist ein Massagesessel ja etwas aufwändiger herzustellen als ein Faszienball – und andererseits (hoffentlich) durch die Qualitätsunterschiede.
      Wobei ich mir Mühe gegeben habe, schon die besten rauszufiltern. Es sollten also alle hier aufgeführten Geräte eine gute Qualität aufweisen.

      Beste Grüße
      Kay

  4. Habe Wirbelsäulenverkrümmung. Die Sitzarbeit macht schnell müde. Ein elektrisches Massagegerät könnte eine richtige Entspannung bringen. Meinen Dank für ein großes Angebot und die Beschreibung dazu! Für das Büro wäre es wohl eine nicht schlechte Investition. Hoffe, nach dem Kurs von Krankengymnastik mit solchem Gerät die Rückenschmerzen für immer zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.